Triumph Motorcyles – Motorräder aus England

Triumph ist die Marke von Motorrädern, die in England, genauer in Hickley hergestellt wurden. Das Unternehmen wurde zwar 1886 gegründet, doch sollte das erste Motorrad erst 1902 gebaut werden. Damit gelten die Triumph Motorräder als Produkte des zweitältesten Motorradherstellers weltweit. Harley-Davidson wurde im Vergleich dazu erst ein Jahr später gegründet. Bei Triumph Motorcyles besteht in Sachen der Motorradherstellung allerdings eine Pause zwischen 1990 und 1983.

Die Geschichte von Triumph Motorcyles

Ursprünglich wurde das Unternehmen in seiner ursprünglichen Form „The Triumph Cycle Company“ von dem deutschen Einwanderer Siegfried Bettmann gegründet. Drei Jahre später wurden in Coventry erstmals Fahrräder produziert. Erst 1902 sollten die ersten Motorräder vom Band laufen. Diese wurden von dem deutschen Ingenieur Maurice Johann Schulte konstruiert. Die Motoren für die Maschinen wurden von fremden Herstellern bezogen. Erst 1905 entwickelte Triumph den ersten Einzylinder-Viertaktmotor mit drei PS.

Triumph Motorcycles schickte 1907 seine Motorräder ins Rennen von Tourist Trophy, dass auf der Insel of Man ausgetragen wurde. Gleich beim ersten Mal belegten die Maschinen der Marke Triumph die zweiten und dritten Plätze des Rennens. 1908 gewann eine Maschine von Triumph das gleich Rennen.

Im Ersten Weltkrieg wurde die britische Armee mit mehr als 30 000 Motorrädern von Triumph ausgestattet. Lange Zeit galten die Maschinen dieser Marke als die besten Motorräder auf der Erde. Nach dem Krieg waren im Hauptwerk von Triumph mehr als 3000 Mitarbeiter beschäftigt. So wurden in dieser Zeit mehr als tausend Triumph-Motorräder gefertigt.

Triumph Motorräder – der Zweite Weltkrieg hinterließ Spuren

Auch im Zweiten Weltkrieg war der Motorradhersteller der Hauptlieferant für das Militär. Doch dieser Krieg ging nicht spurlos an Triumph vorbei. Das Werk wurde von der deutschen Luftwaffe komplett vernichtet. Dennoch war die Geschichte von Triumph nicht vorbei, denn ein neues Firmengebäude wurde in Meriden neuerrichtet. Ab 1946 ging Triumph wieder in die Produktion ziviler Motorräder. Über die Jahre bis heute gewannen die Triumph-Motorräder viele Rennen. Natürlich spielten die Maschinen auch in vielen Filmen neben bekannten Schauspielern wie Marlon Brando, Clint Eastwood oder Steve McQueen eine wichtige Rolle.

Günstige Ersatzteile für Triumph-Motorräder

Gehören auch Sie zu den überzeugten Anhängern der Qualitäten der Zweiräder von Triumph, wird Sie unser Shop begeistern. In unserem Webshop für Motorradersatzteile bekommen Sie alle Ersatzteile, die Sie für ihre Maschine benötigen angefangen von der Bremsanlage bis hin zum CNC-Brems- bzw. Kupplungshebel.

 

Zurück

Deutsch English

Wir auf Facebook Wir auf Youtube

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Bestseller